Title

Die Phalangodidae—eine polyphyletische Familie der Gonyleptoidea? (Arachnida: Opiliones: Laniatores)

Creator

B. Einführung

Files

Link to Full Text

Download Full Text

Publication Date

January 1988

Abstract

SIMON (1879a) hat die Familie der Phalangodidae aufgestellt und sie in seinem bedeutenden Werk aus dem gleichen Jahr über die Arachnidenfauna Frankreichs, ausführlich charakterisiert und ihre Abgrenzung zu den einzig bekannten Laniatores Familien, der Gonyleptidae und Cosmetidae folgendermaßen begründet: "Diese Familie, die für den Typus der Gattung Phalangodes Tellkampf errichtet wurde, ist in Mitteleuropa und den Vereinigten Staaten verbreitet, von diesen sind alle Arten Höhlenbewohner oder doch wenigstens lichtscheu; die Familie ist außerdem in Australien, Malaysia, im tropischen Asien und im südlichen Afrika durch einige Gattungen (Mermerus und Epedanus Thorell, Maracandus und Sitalces Simon) vertreten, welche, wie es scheint, dort den Platz der echten Gonyleptiden einnehmen, die wiederum bis dahin ausschließlich amerikanische Formen sind. Die Familie der Phalangodidae unterscheidet sich hinlänglich von den Familien der Gonyleptidae (famille type) und Cosmetidae durch die Coxen des IV. Beinpaares, die nur an der Basis verwachsen sind, kleine Coxen, die nicht mit dem I. ventralen Segment auf einem kurzen Stück verwachsen sind, weiter durch das Fehlen erkennbarer Stigmen und schließlich durch das Fehlen einer Längsfurche, die bei den Gonyleptidae konstant auf dem Thoraxsegment, das auf die Cephalon-Furche folgt, vorkommt."

Keywords

Phalangodidae, Eine Familie, Gonyleptoidea, Laniatores, Simon, 1897

Description

RDA

Subject: topical

Phalangodidae; Eine Familie; Gonyleptoidea; Laniatores; Simon; 1897

Type

Article

Genre

serial

Identifier

SFS0061047_00001

Share

COinS